JugendschutzForum118

1/2018 2 JUGENDSCHUTZ FORUM O Ein x Eins – was kostet das Leben? Präventionsspiel: Spielzeit: 60bis90Minuten Alter: abKlasse8 bis 30Personen (10Gruppen) EinSpiel zurStärkungder Finanzkompetenz und Erkennung vonSchuldenfallen im täglichen Leben. LandsbergerStr. 101 • 45219Essen Tel. 02054/5119 •www.drei-w-verlag.de Best.-Nr.: 9009 Ein x Eins WaskostetdasLeben? Ein x Eins WaskostetdasLeben? Ein x Eins WaskostetdasLeben? ©DiakonischesWerkHerzogtum Lauenburg desEv.-Luth.Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg Autoren: Frank Tews,BettinaHeisel InKooperationmitderKoordinierungsstelle Schuldnerberatung inSchleswig-Holstein Spiel-Idee Wie und wo lernen Jugendliche heute den Umgang mit Geld? Wie ist es möglich, in einer schillernden Warenwelt die Augen für mögliche Schuldenfallen offen zu halten? Wie funktioniert das große Ein x Eins der Geld- wirtschaft? Ein x Eins hat das Ziel, insbesondere Schü- ler/innen für diese Themen zu sensibilisieren und mögliche Schuldenfallen aufzuzeigen. Im Spiel erfahren sie, was das Leben kostet und wie man den richtigen Lebensstil zum ent- sprechenden Einkommen findet. Spiel-Verlauf Die Spieler/innen werden in Gruppen von bis zu drei Personen aufgeteilt und erhalten durch das Ziehen einer Lohnabrechnung eine fiktive Identität (z. B. Bürokauffrau/mann oder Mechatroniker/in u. a.). Auf einem Markt stehen realitätsnahe Angebote (Produktkar- ten), zur Verfügung, die konsumiert werden können. Die Spieler/innen entscheiden selbst darüber, wofür sie ihr verdientes Geld aus- geben. Dazu gehören Grundbedürfnisse wie eine Wohnung und Nahrungsmittel sowie Freizeitangebote, Handys, Autos oder Urlaub. Einige Angebote müssen auch über Kredite finanziert werden. Die monatlichen Aus- gaben, einschließlich möglicher Kreditraten, werden in einem Haushaltsplan festgehalten. Durch ein unvorhergesehenes Ereignis (Er- eigniskarte) wie z. B. plötzliche Arbeitslosig- keit oder die Geburt eines Kindes werden die Spieler/innen vor eine neue Herausforderung gestellt. Das Spiel stößt damit die persön- liche und direkte Auseinandersetzung mit möglichen Verschuldungsrisiken an. Darüber hinaus bietet es die Möglichkeit, weiterge- hende Informationen zu Kreditgeschäften, Versicherungen oder Handykosten zu ver- mitteln. Aber auch Fragen nach Werten, nach eigenen Lebensträumen und der emotiona- len Dimension von bestimmten Waren kön- nen angesprochen werden. Wo muss und will man sich einschränken? Welche Stra- tegie hilft, mit einer neuen Lebenssituation finanziell klar zu kommen? Zum Schluss des Spiels, (gerechnet wird ein Jahreszeitraum) wird mit Hilfe des geführten Haushaltsplans „Bilanz“ gezogen und es zeigt sich, wer mit seiner Lebenssituation trotz unerwarteter Ereignisse finanziell zurecht gekommen ist und wer mit Schulden das Jahr abschließen muss. Zielgruppe Ein x Eins ist insbesondere für den Einsatz in Schulen (ab Klassenstufe 8) entwickelt worden und kann mit bis zu 30 Personen gespielt werden. Das Spiel ist auch gut in Jugend- oder Konfirmandengruppen oder mit Erwachsenen zu spielen. Spieldauer Die Spieldauer beträgt mindestens zwei Schulstunden (90 Minuten). Mit dem Spiel lassen sich auch sehr gut längere Veranstal- tungen wie z. B. Projekttage gestalten. Ein x Eins erscheint im klassischen Spiel- format in einem stabilen Karton. Die 10 x 69 Produktkarten sind in Sets sortiert, 30 Haus- haltspläne und 27 Lohnabrechnungen liegen in eigenen Mappen. Neben der ausführlichen Spielanleitung gibt es ein Zusatzheft „Be- gleitmaterial“, in dem sich Informationen über die Zusammenhänge von Verschuldung und Überschuldung, die Ziele von Prävention so- wie vieles mehr befinden. Das durchgängige Design in allen Teilen des Spiels sorgt für eine klare Struktur. Autoren: Frank Tews, Bettina Heisel In Kooperation mit der Koordinierungsstelle Schuldnerberatung in Schleswig-Holstein Preis und Bezug Das Spiel, B.-Nr. 9009, kostet 48,50 Euro und kann ab sofort über den Drei-W-Verlag be- zogen werden (siehe Bestellschein S. 15). Wir wünschen allen Spieler/innen viel Spaß mit dem bewährten Spiel Ein x Eins ! Ein x Eins Was kostet das Leben? Präventionsspiel

RkJQdWJsaXNoZXIy MTQ0NDgz